Heidi's Galerie

Presse 

 

Faszinierende Welt der Farben
Kaltenkirchenerin ist seit 25 Jahren Künstlerin mit Leib und Seele -Zwei Ausstellungen zeigen Werke-Auswahl
Kaltenkirchen. Künstle­rische Neugierde, Expe-­
rimentierfreude und Ta-
­lent: Das zeichnet Heidi
Ziolkowski aus. Seit 1985 hat sich die gebür­
tige Hamburgerin der Malerei verschrieben,
anfangs mit Öl- und Aquarellfarben. Heute
bevorzugt die 71-Jährige, die seit vier Jahren in
Kaltenkirchen lebt, Ar­beiten in Acryl. Seit 2007
ist sie Mitglied im Freun­deskreis Erich Prohn,
dessen zweite Vorsitzen­-
de sie 2009 wurde.
Von Ute Pohlmann
 
Die Künstlerin liebt sowohl
konkrete als auch abstrakte
Malerei. In klaren Farben gibt

zum Beispiel das Bild „Bo­knafjord" detailgetreu die norwegische Landschaft und Stimmung wieder, gemalt
nach einem Foto. Abstrakt ist
das Bild „Mit Glanz und Far-
­
be", ein beeindruckender Mix
aus Rot, Lila und silbrigen Tö-
­
nen. Gern experimentiert die Künstlerin mit Strandgut, Le-
­
der, Zwiebelnetze oder Gips­abdrucken vom Wirsingkohl-
­
blatt bis zum Waffeleisen:
„Ich bewahre alles auf und
baue es später in Bildern ein."
Aktuell faszinieren sie
Rosteffekte, Patina sowie
Gold-, Eisen- oder Kupfer­-
pigment. In dieser Technik ge­-arbeitet wirkt etwa ihr bemal­-
tes Objekt „Trilogie in Farbe"
wie eine Metallinstallation.
Es besteht jedoch aus drei
runden Leinwänden, ange­-
bracht auf Holzleisten.
Zu ihrer künstlerischen
Entwicklung trugen Malkur-
se, Seminare, Bücher, vor al-
lem aber die kreative Arbeit
im Selbststudium bei. Auch
organisatorisch
ist Heidi
Ziolkowski aktiv. 1991 grün­-
dete sie in Hamburg mit ande-
­
ren Künstlerinnen die Frau­-
enmalgruppe „WIR", deren
Mitglied sie bis heute ist. Bald
wuchs die Gruppe auf mehr

als 30 Frauen. Nach Besuchen
des Hundertwasser-Cafes in
Hamburg-Ottensen und dem
Hundertwasserbahnhof
in
Uelzen schuf die Gruppe ein
vierteiliges, großformatiges
Gemeinschaftswerk (zwei
Meter hoch, zehn Meter breit)
im Stil des österreichischen

Künstlers Friedensreich Hun­-
dertwasser (1928-2000). Es
zeigt den Stadtteil Billstedt
aus der Vogelperspektive und
schmückt die Eingangshalle
des Kundenzentrums im dor­-
tigen Ortsamt.

Derart inspiriert, befreite
Heidi Ziolkowski eine alte
Lampe vom Fransenrand am
Schirm und gestaltete sie far-
­
benfroh und formschön zu ei­-
nem Kunstwerk. Es ist in ihrer
Schau „Farbwechsel" bis zum
26. Februar im Möbelhaus
Brügge (Freesenburg 8) in
Neumünster zu sehen.

Ihre Werke stellt die zweifa­-
che Mutter und Großmutter
regelmäßig aus, sowohl allein

 

 

 

 

 

 

  

„Boknafjord" heißt das Acrylbild, das Heidi Ziolkowski  aus
Kaltenkirchen nach einer Norwegenreise malte. Für das Bild
„Fischfang" (rechts) verarbeitete sie viele Materialien wie
Strandgut und Netze.           Fotos upo

 

 

 

als auch mit dem Verein Freundeskreis Erich Prohn. Ihre Einzelausstellung „Ge­gensätze"
ist vom 2. Dezem­ber bis zum 6. Januar in der Fenstergalerie der Sparkasse Südholstein in Kaltenkirchen zu sehen. Mit dem Freundes­kreis zeigt sie Werke im Har­tenholmer Seniorenheim Ro­sengarten in der Schau „Dit un dat" (bis 3. März) und in der Schmalfelder Hirten-Deel unter dem Motto „Das Beste kommt
zum Schluss" (bis

 

 
Frühjahr). Von einigen Arbei­ten hat sie Puzzles anfertigen lassen (266 Teile, 10 Euro) so­-wie drei Kalender 2011 zu den Themen „Abstraktes", „Fan­-
tasie und Wirklichkeit" und „Afrikanische Impressionen"
(je 12,50 Euro, zu bestellen bei Heidi Ziolkowski unter
04191-957708).

 

Segeberger Zeitung, 27. November 2010

 

 

 

 

 

 

 

Die Kaltenkirchener Künstlerin Heidi Ziolkowski liebt abstrakte Malerei in Materialmix mit Rosteffekt, Patina und Goldpigment: Das kleine Bild zeigt eine afrikanische Kultfigur, das große heißt „Mit Glanz und Farbe".                                                         Foto upo
 
 
 
 
 
 
Farbwechsel ist
hier Programm
 
 
 
 
 
  
Kaltenkirchen/ Neu­münster (upo) „Farbwechsel"
nennt die Kaltenkirchenerin Heidi Ziolkowski ihre Aus­stellung bei Möbel Brügge, Freesenburg 8, in Neumüns­ter: Von Sonnabend, 27. No­vember (Vernissage: 15 Uhr), bis Sonnabend, 26.Februar, zeigt die kreative 71-Jährige einen Querschnitt ihrer Bilder aus 25 Jahren künstlerischen
Schaffens.
Unter dem Motto „Gegen­sätze" stellt die 2.Vorsitzende und Sprecherin des Freundes­kreises Erich Prohn zudem ei­nige vielseitige Bilder in der Fenstergalerie der Kaltenkir­chener Sparkasse Südhol­stein aus (2. Dezember, bis 6. Januar). Naturalistisches wird gezeigt mit dem norwe­gischen „Boknafjord", Expe­rimentelles in Form einer ge­malten afrikanischen Kultfi­gur oder„ Mit Glanz und Far­be". Von einigen imposanten Werken hat Heidi Ziolkowski Puzzles (266 Teile, 10 Euro) anfertigen lassen sowie drei verschiedene Kalender 2011 zu den Themen „Abstraktes", „Fantasie und Wirklichkeit" und „Afrikanische Impressio­nen" (je 12,50 Euro). Wer die Kunst erwerben möchte, er­reicht Frau Ziolkowsi unter Telefon 04191-957708.

 nord expresss, 24. November 2010

 

 

 

 

 

 

 

„Farbwechsel"
bei Möbel Brügge

 

 

 

Neumünster (gud) - Vom 27. November bis 26. Februar 2011 gibt es bei Möbel Brügge eine Vernissage. Am Samstag, 27. November, um 15.00 Uhr be­ginnt die Ausstellung „Farb­wechsel" von Heidi Ziolkowski. Sie zeigt einen kleinen Quer­schnitt ihrer gemalten Bilder
aus 25 Jahren ihres künstleri­schen Schaffens.
Naturalistisch, realistisch, abs­trakt oder themenbezogene Fantasiebilder, gemalt mit Aquarell-, Öl-, oder Acrylfar-
­
ben, unter Einsatz von Spach­telmasse oder anderen Mate­rialien. Die Künstlerin be­herrscht die ganze Bandbreite und zeigt sie in ihren Bildern. Seit kurzer Zeit beschäftigt sie sich auch mit Rosteffekten und Patina.
Heidi Ziolkowski, Jahrgang
„Häutung" von Heidi  Ziolkowski.                        Foto: ums
 
1939, ist Hamburgerin und lebt
seit 2006 in Kaltenkirchen.
Sie gehört seit 2007 dem Freundeskreis Erich Prohn e.V
an und ist seit 2009 die 2. Vor-
sitzende
 
 
 
 
 
 
 

 umschau, 24. November 2010

 

 

 

 

 

 

Termine und Veranstaltungen
 
20.01.2010 - 15.02.2010
Eine Ausstellung von Heidi Ziolkowski und Helga Eich
Uhrzeit: Geöffnet bei Veranstaltungen und nach Vereinbarung
Ort: Theater an der Marschnerstraße
 
Ausstellungen in Galerien
Datum:28.12.2009 - 15.02.2010 Uhrzeit:Geöffnet bei Veranstaltungen und nach Vereinbarung
Titel: Kunst im Foyer: Reise-Impressionen
          und Blütenträume
 
Eine Ausstellung von Heidi Ziolkowski und Helga Eich


 
Bemerkung: Eintritt frei
Ort:             Theater an der Marschnerstraße
Straße:        Marschnerstraße 46
PLZ/Ort:      22081 Hamburg
Telefon:      (040) 29 26 65
Fax:            (040) 298 205 42
E-Mail:        info@tadm.de
Website:     www.tadm.de
Zusatzinfos: Die Bar öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Stadtplan:   Kartenausschnitt
HVV:           Ihr persönlicher Fahrplan
 

Auszug: hamburg-magazin 

 

 

AUSSTELLUNGEN
Aktuelle Ausstellungen in Hamburg finden Sie hier.
18. Jan - 15. Feb 2010
Eine Ausstellung von Heidi Ziolkowski und Helga Eich » mehr

Auszug: Informationen Hotel Hafen Hamburg

 

 

 

Fremdgegangen und sich wohl gefühlt

Die Künstlerinnen Heidi Ziolkowski (kleines Foto,
links) aus Kaltenkirchen und Helga Eich (rechts)
aus Hartenholm sind im Kreis Segeberg als Mit­-
glieder im Freundeskreis Erich Prohn bekannt.
Nun präsentieren die beiden 27 Bilder unter dem
Motto„Reise-Impressionen und Blütenträume" in
der Theatergalerie Marschnerstraße in Hamburg.
„Wir sind fremdgegangen und fühlen uns wohl da-
­bei", sagt Heidi Ziolkowski. Das ehemalige Kino
dient jetzt als Theater für verschiedene professio-
nelle und Amateur-Theatergruppen sowie als lo-
­kales Kulturzentrum. Insgesamt sind 27 Bilder der
beiden Künstlerinnen zu sehen. Heidi Ziolkowskis
Reise-Impressionen stammen aus den vergange-
nen fünf Jahren - darunter auch der„Tafelberg" in
Südafrika in Acryl auf Leinwand (Foto). Die Künst-
lerin, 1939 in Hamburg geboren, hat sich ihr Kön-
nen seit den 80er Jahren durch Kurse bei-
der Volkshochschule, bei anderen Künstlern und

im Selbststudium angeeignet. Seit 2007 gehört sie
dem Freundeskreis Erich Prohn an und wurde
2009 zur stellvertretenden Vorsitzenden. Helga
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eich, 1948 in Hartenholm geboren, war bis 2008
Vorsitzende des Freundeskreises und hat im Laufe
der Zeit zahlreiche Einzel- und Gruppenausstel-
­lungen gehabt. Hauptsächlich malt sie in Aquarell
auf Papier, doch neuerdings auch in Aquarellfar-
­ben auf Leinwand. Die Ausstellung läuft bis zum
Montag, 15. Februar (Theater-Galerie, Marschner­
straße 46 in Hamburg, geöffnet eine Stunde vor
Veranstaltungen und nach Vereinbarung unter
040/292665 www.theater-marschnerstrasse.de).
Die Galerie liegt in der Nähe des Einkaufszentrums
Hamburger Straße bei der U-Bahn-Station
Mundsburg.                         Text/Fotos pjm
 
 

Segeberger Zeitung, 9. Januar 2010

 

 

 

Farbenreiche Träume
von Reisen und Blumen

 

 Hartenholm/Kaltenkir-­
chen//Hamburg (pjm)     Die
Künstlerinnen Heidi Ziol-
kowski aus Kaltenkirchen
und Helga Eich aus Harten­-holm

 

 

 
„Wir sind fremdgegangen
und fühlen uns wohl dabei", sagt Frau Ziolkowski. Sie lernte die Ausstellungsmög­lichkeit kennen, als sie von ei­ner Künstlerkollegin zu einer Vernissage in das ehemalige Kino eingeladen wurde, das jetzt als Theater für verschie­dene professionelle und Ama­teur-Theatergruppen und lo­kales Kulturzentrum genutzt wird. So finden im Foyer als Theater-Galerie auch ver­schiedene Ausstellungen statt.
Frau Ziolkowski gefiel die Theatergalerie und sie fragte Frau Eich, ob diese sich an ei­ner Ausstellung beteiligen möchte. „Man muss auch ei­gene Wege gehen", betont Frau Ziolkowski. So schauten sich beide gemeinsam die Räumlichkeiten an und mach­ten eine Skizze, wie sie dort am besten ihre Bilder zur Gel­tung bringen können.
„Wir haben jeweils Grup­pen von Reise- und Blumen­bildern", erklärt Frau Eich.
Der Besucher der Ausstellung werde sozusagen nach einer Reise mit Blumen empfangen, ehe es dann wieder mit neuen Bildern in die weite Welt gehe.
   Insgesamt sind 27 Bilder zu sehen. Frau Ziolkowskis Rei­se-Impressionen stammen aus den vergangenen fünf Jahren. Die Eindrücke und Ideen zu ihren Bildern bekam sie in Südafrika, Frankreich und Skandinavien. Aus dem Jahr 2009 sind ihre Bilder aus Nor­wegen. Dabei ist auch eine Fo-­tografie, mit der sie bei einem Wettbewerb den Preis der Ju­ry gewann und den zweiten Platz beim Publikumspreis belegte. „Ich habe eine Skan­dinavienreise gemacht und wusste von einem Fotowettbe­-werb zum Thema Wasser", er­innert sie sich. So machte sie auf bei der Fahrt auf einer Fähre bei Regenwetter ein Fo-
­
to durch die Fensterscheibe mit den Lofoten im Hinter­grund.
holm sind im Kreis Segeberg als Mitglieder im Freundes-
­
kreis Erich Prohn bekannt.
Nun präsentieren die beiden 27 Bilder unter dem Motto „Reise-Impressionen und Blütenträume" in der Thea­tergalerie Marschnerstraße in Hamburg.

 
 

Heidi Ziolkowski aus Kaltenkirchen zeigt Reise-Impressionen
von Afrika bis zum Nordkap.                                     Fotos pjm
      Helga Eich aus Hartenholm präsentiert „Blütenträume" in Aquarell
      auf Papier und Leinwand.

 

 

 
 
Normalerweise malt die
1939 in Hamburg geborene
Künstlerin in Acryl auf Lein­-
wand. Ein Bild das sie zeigt,

ist in Öl auf Leinwand ge-
spachtelt worden. Frau Ziol­-
kowski hat sich ihr Können
seit den 80er Jahren durch
Kurse bei der Volkshochschu-­
le, bei anderen Künstlern und

im Selbststudium angeeignet.
Seit 2007 gehört sie dem Freundeskreis Erich Prohn an
und wurde 2009 zur stellver-
­
tretenden Vorsitzenden.
Helga Eich ist Aquarellis-
­
tin. Die im Jahre 1948 in Har-
­
tenholm geborene freie
Künstlerin war bis 2008 Vor-
­
sitzende des Freundeskreises
und hat im Laufe der Zeit zahlreiche Einzel- und Grup­penausstellungen gehabt. Hauptsächlich malt sie in Aquarell auf Papier, doch neuerdings auch in Aquarell­-
farben auf Leinwand. „Die
Farbe bekommt eine ganz an-
­
dere Geltung", erklärt sie.
Die Ausstellung läuft bis
Montag,
15. Februar. Die
Theater-Galerie an der Marschnerstraße 46 ist geöff­-
net eine Stunde vor Veranstal-
­
tungen und nach Vereinba-
­
rung unter Telefon 040 /
292665.
Veranstaltungen sind unter
anderem am zweiten, vierten
und letzten Januarwochenen-
­
de sowie am ersten Februar­wochenende. Das genaue Pro­gramm und die Anfangszeiten sind unter der obigen Telefon­nummer und im Internet un-
­
ter
www.theater-marschner-strasse.de zu erfahren.
Die Galerie liegt in der Nä-
­
he des Einkaufszentrums Hamburger Straße in der Nä­-
he der U-Bahn-Station Mundsburg
.

nord express 6. Januar 2010
http://www.theater-marschnerstrasse.de/

 

 

 

 

                              AUSSTELLUNGEN

 

 
Die „Winterzeit" von Hedwig Ziolkowski ist im Rahmen der Ausstel­lung„Winterzeit- Weihnachtszeit" in der Kaltenkirchener Filiale der Sparkasse Südholstein zu sehen.

 

 

Kaltenkirchen „Winterzeit - Weihnachtszeit", Acrylbil­-
der, Aquarelle und Collagen von Heidi Ziolkowski, Fens­tergalerie Sparkasse Südhol­stein, bis 7. Januar.

Auszug: Segeberger Zeitung, 24. Dezember 2009

 

 

 

 

Hedwig Ziolkowski malte das Nordkap
„Nordkap" heißt das Bild, das
ab Montag, 28. Dezember, in
der Ausstellung „Reise-Im­pressionen und Blütenträume"
von Helga Eich (Hartenholm)
und Hedwig Ziolkowski (Kal­tenkirchen) im Foyer des Ham­burger Theaters an der Marschnerstraße zu sehen ist.
Das Acrylbild malte Hedwig Ziolkowski nach einer Reise in
den hohen Norden. In der SZ war das Bild versehentlich Hel­-
ga Eich zugeordnet worden,
die für die Schau Bilder von Blumen beigesteuert hat. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr; geöffnet ist die Schau zu Veran­staltungen und nach Vereinba-
­rung unter 040/292665 (Inter­net:
www.tadm.de).                        ard
 

Segeberger Zeitung, 24. Dezember 2009 

 

 

 

 

 

 

 

 

Künstlerinnen zeigen malerische Reise-Impressionen

 

„Reise-Impressionen und Blütenträume" haben
Helga Eich (Hartenholm) und Hedwig Ziolkowski
(Kattenkirchen) ihre Ausstellung genannt, die sie
ab Montag, 28. Dezember, im Foyer des Hambur-
­
ger Theaters an der Marschnerstraße zeigen. Dort
ist auch Helga Eichs Acrylbild „Nordkap" zu se-­
hen. Beide Künstlerinnen gehören zum Kaltenkir­-
chener Freundeskreis Erich Prohn und stellen re-­
gelmäßig allein oder in Gruppen Werke aus. Die
Vernissage beginnt um 17 Uhr; geöffnet ist die
Schau zu Veranstaltungen und nach Vereinbarung
(040/292665 oder
www.tadm.de).                      ard

Segeberger Zeitung, 19. Dezember 2009

 

 

 

Reise-Impressionen und Blütenträume zeigen die Malerinnen Heidi Ziolkowski und Helga Eich von Kaltenkirchener Freundes-Malkreis Erich Prohn ab Montag, 28. Dezember, in der Galerie des Hamburger Theaters an der Marschnerstraße ... 
http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article1300714/Ausstellung-mit-Reise-Impressionen.html

Hamburger Abendblatt, Region Norderstedt

  

 

 

Herbst und
Winter" heißt
diese Collage
von Heidi

Ziolkowski,
Mitglied des
Kaltenkirche­

ner Freundes­
kreises Erich
Prohn, derzeit
in einer Aus­
stellung in der
Sparkasse
Südholstein in
Kaltenkirchen

zu sehen
.
 
 

 

 

 

Kaltenkirchen „Winterzeit - Weihnachtszeit", Acrylbil­der, Aquarelle und Collagen von Heidi Ziolkowski, Fens­tergalerie Sparkasse Südhol­stein, bis 7. Januar.

Auszug: Segeberger Zeitung
5. Dezember 2009

 

 

 

 

In der Fenstergalerie der Sparkasse:
Winterzeit - Weihnachtszeit

 

 
Kaltenkirchen (ezb) - Der Freundeskreis Erich Prohn präsentiert vom 3. Dezem­ber bis zum 7. Januar 2010 in der Fenstergalerie der Sparkasse Südholstein in der Holstenstraße unter dem Motto "Winterzeit - Weihnachtszeit" eine Aus­
 
 

stellung mit Bildern der Freundeskreiskünstlerin
Heidi Ziolkowski aus Kal­tenkirchen.

Die Zeit der winterlichen
Kälte und Nässe, der vor­weihnachtlichen Besinn­lich-keit und der wohligen Wärme, bestimmen diese
Zeit. Heidi Ziolkowski bringt dieses auf die Leinwände.
Zu sehen sind in dieser Aus­stellung: Acrylbilder, Aqua-­
relle und Collagen, wobei Heidi Ziolkowski teilweise Blattgold, Buntmetall sowie echte Blütenblätter in ihren Bildern eingearbeitet hat.
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 Umschau, 2. Dezember 2009

 

 

 

 

„Weibsbilder" stellen
zusammen aus

 

 
Hartenholm. In der Altenpension „Stoltenhof" am Bul­lenkloster 8 wird am Nikolaustag die Aus­stellung„Weibsbilder" eröffnet. Die Schau
wird gestaltet mit Bil­-
dern von Kirstin Wog-
­gon und- Heidi Ziol­kowski, beide Kalten­kirchen und Helga
Eich, Hartenholm. Die Malerinnen gehören
zum Freundeskreis
Erich Prohn, Helga
Eich ist dessen Vorsit­zende.
Kirstin Woggon ist langjähriges Mitglied
und Jugendbeauftrag-
­te des Freundeskreises. Sie zeigt in dieser Gruppenausstellung mit 10 Aquarellbildern,
Das Bild „Mohn" von Heidi Ziolowski ist ab 6. Dezember in der Hartenhol-
mer Altenpension Stolten zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

was ihr am Herzen
liegt: Katzen, Rosen, Ritter-
­sporn und Leuchttürme. He­rausragend dazu der russi­-
sche Großsegler „Mir" die
„Mühle auf Amrum" und die „Westmole von Warnemün­-
de".
Heidi Ziolkowski ist das
„jüngste" Mitglied. In ihrer Heimatstadt Hamburg ist sie
als Malerin mit einer Vielzahl
von Einzel- und Gruppenaus­stellungen vertreten. Sie ist. Mitbegründerin der Frauen­malgruppe „WIR" und Aus­-stellungs-Organisatorin im „Kulturpalast Hamburg Bill­-
stedt". Sie zeigt ihre eigenwil­-
lige Kunst mit 11 Aquarell-,
Acryl- und Oelbildern zum
ersten Mal in einer Freundes­kreisausstellung. Zu ihren „Orchideen" gesellt sich ein
frecher Gecko und in „Mohn"
setzt sie eine prachtvolle rote
Mohnblüte auf einen  Ast. Zi-
tat:  „Der  Baum  ist  mein  Le-
ben,  die  Blume  meine  Male-
rei! " In Blume  des  Himmels"
lässt sie ihrer Phantasie freien
Raum und spielt meisterhaft
mit Licht und Schatten.
   Helga Eich stellt in ihrem
Beitrag zu dieser Ausstellung
mit Bildern wie„ FamilyArt",
„Züchterstolz", „Besuch aus
der Stadt" und „Die Frau an
seiner Seite" - alle Aquarell
auf Leinwand - den Menschen
in den Mittelpunkt. Darüber
hinaus bringt sie mit ihren
Aquarellen „Engel Ernst",
„Tannenbaum" und „Lichter-
­glanz", die sie im neuen Jahr
durch andere Bilder ersetzt,
den Bezug zur Weihnachts-
zeit. Die Ausstellung wird bis
zum 5. Juni zu sehen sein, täg-
­lich von 10 bis 12 Uhr und von
14 bis 17 Uhr.
 
 
   
 

 

 

 

Auszug: Segeberger zeitung, 24.Dezember 2009

 

 

 ZURÜCK  

 


powered by Beepworld